Fahrtipps

Es wird wieder früher dunkel, die Straßen sind nass und rutschig und oft behindert Nebel die Sicht. Wer mit dem Auto gut durch die kalte Jahreszeit kommen möchte, muss vor allem gut sehen können - und gesehen werden. Deswegen ist eine einwandfreie Beleuchtung des Fahrzeugs von großer Bedeutung. 

Weiterlesen …

Nach einem Unfall richtig handeln

Situationen mit Fahrerflucht gibt es immer wieder: Vom leichten Kratzer an der Kühlerhaube über das kaputte Rücklicht bis hin zu Unfällen mit Verletzten oder sogar Toten. Jährlich werden in Deutschland zwischen 250.000 bis 300.000 Fälle von Unfallflucht registriert.

Weiterlesen …

Kleiner Rempler mit großen Folgen

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, kennt es: Beim Einparken wird ein Poller touchiert, der Stoßfänger setzt auf dem Bordstein auf, ein rangierender Lieferwagen hat nicht genug Übersicht. Im Straßenverkehr kommt es immer wieder zu kleineren Schäden und leichten

Weiterlesen …

Sicher im Auto unterwegs

Nebel, Kälte und Nässe sind für viele Autofahrer eine echte Herausforderung: Die Sicht wird schlechter, die Straßen sind rutschiger und es wird früher dunkel. Dann gilt es also, noch vorsichtiger mit dem Gaspedal umzugehen. Aber auch das Fahrzeug sollte für die anspruchsvollen bis

Weiterlesen …

Begleitetes Fahren ab 17

Bereits sechs Monate vor dem 17. Geburtstag können sich Jugendliche für das begleitete Fahren anmelden - und sollten das auch, empfiehlt Thiess Johannssen von den Itzehoer Versicherungen: „Wer das Begleitjahr voll ausschöpft, ist später nachweislich sicherer unterwegs. Die

Weiterlesen …

Eben noch gemütlich im Auto unterwegs und plötzlich knallt es. In der Windschutzscheibe klafft ein kleiner Krater - Steinschlag! Der Schaden in der Frontscheibe ist aber nicht nur ein Schönheitsmakel, denn durch den Steinschlag verliert die Windschutzscheibe an Stabilität, kann weiter reißen und sich zu

Weiterlesen …

Unfälle im Straßenverkehr sind häufiger als es den Anschein hat - fünf Mal pro Minute kollidieren Fahrzeuge auf deutschen Straßen. Dabei entstehen nicht nur Reparaturkosten, auch der Wert des Fahrzeugs sinkt. Deswegen steht Geschädigten in der Regel ein Ausgleich für den Wertverlust zu. Als Faustregel

Weiterlesen …

Die Verkehrswende kann gelingen, wenn sich innovative Ideen zur E-Mobilität durchsetzen. Bestes Beispiel ist e-CarSharing. Die Idee dahinter: Das Auto gehört nicht mehr dem Nutzer selbst, sondern wird von vielen geteilt. Durch ein starkes Netzwerk steht dann deutschlandweit immer dann ein Fahrzeug zur

Weiterlesen …

Wenn draußen das Wetter schön ist, beginnt der Fahrspaß auf zwei Rädern. Viele tauschen ihr Auto dann gegen das Motorrad, das den Winter über in der Garage verbracht hat. Es reicht jedoch nicht, das Krad einfach nur abzustauben, bevor es auf die Landstraße geht. Ganz wichtig ist eine Überprüfung der

Weiterlesen …

Finanzielle Risiken vermeiden

Auch wenn beim Elektroauto vieles anders ist als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren - eine Kfz-Versicherung wird weiterhin gebraucht. Dabei spielt der Antrieb keine Rolle, denn die Höhe des Beitrags richtet sich nach den Typ- und Regionalklassen. Die Kfz-Haftpflicht deckt

Weiterlesen …

In großen Städten und Metropolregionen ist eCarSharing längst ein Zukunftstrend. Doch auch in kleineren Kommunen auf dem Land beginnt die neue Zeit der Mobilität. Wie das funktioniert, zeigt innogy - das Energieunternehmen hat ein Konzept erarbeitet, das bereits in mehr als zehn Kommunen umgesetzt wird.

Weiterlesen …

Ein eigenes Auto - das ist heute für immer mehr Menschen nicht mehr notwendig. Denn der fahrbare Untersatz wird immer öfter nur noch für einzelne Fahrten benötigt. Kein Wunder also, dass Carsharing-Angebote immer stärker nachgefragt werden - am besten mit einem klimafreundlichen Elektrofahrzeug. Das

Weiterlesen …

_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Naturnahes Gärtnern im Herbst
New Work – was steckt dahinter?
E-Lkw sorgt für bessere Luft
Nach einem Unfall richtig handeln
Stufe für Stufe in den Beruf
Das Ferienhaus als Altersvorsorge
Nicht ins Rutschen kommen
Trotz Handicap Karriere machen