Essen und Trinken

Zunehmend mehr Menschen leiden an einer chronischen Nierenerkrankung - viele von ihnen sind älter als 60. Ob mit oder ohne Dialysepflicht: Betroffene brauchen in der Regel die Unterstützung von Angehörigen, um den erforderlichen Nährstoffbedarf zu decken und einer Mangelernährung vorzubeugen. Denn aus

Weiterlesen …

Ganz klar: Mangelernährung im Alter ist keine Lappalie. Denn sie kann dazu führen, dass jemand mehr Pflege braucht als ohnehin schon. Ältere Menschen werden anfälliger für Krankheiten, haben ein höheres Risiko zu stürzen und erholen sich nach Erkrankungen schlechter. Wichtig ist daher, das Thema

Weiterlesen …

Wenn ältere Menschen dauerhaft zu wenig essen, kann aufgrund geringer oder falscher Nahrungsmittelzufuhr ein Mangel an Nährstoffen entstehen. Dauert dieser Zustand länger an, hat das gesundheitliche Folgen. Die Angehörigen von Senioren sollten daher immer einen Blick auf das Essverhalten haben. Werden

Weiterlesen …

Allein in Deutschland sind fast drei Millionen ältere Menschen mangelernährt. Oft bleibt das Problem unerkannt. Doch woran merken Angehörige, dass ihre Eltern oder Großeltern zu wenig essen oder sich falsch ernähren? Das Körpergewicht ist nur ein Indiz für eine bedarfsgerechte Ernährung. Auch das

Weiterlesen …

Hitliste der Suppen und Eintöpfe

Suppen und Eintöpfe gehören zu den beliebtesten Gerichten auf unserem Speiseplan. Etwa 100 Teller löffelt jeder Deutsche im Schnitt pro Jahr, vor allem Hühnersuppe: bofrost*, europäischer Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten, hat die regionalen

Weiterlesen …

Geliebtes Gelato

Wer an Italien denkt, dem kommen nicht nur Sommer, Sonne und la dolce Vita in den Sinn, sondern vor allem leckeres Eis. Kein Wunder, denn weltweit gelten die Italiener als ungeschlagene Meister in der Eisherstellung. Am leckersten schmeckt cremiges Gelato natürlich im Norden des Landes.

Weiterlesen …

Gesund und lecker

Die Zahl spricht für sich: Rund eine Million Menschen ernähren sich in Deutschland mittlerweile vegan - Tendenz steigend. Eine Entwicklung, die deutlich zeigt, dass das Bewusstsein für die eigene Ernährung und die Umwelt in den letzten Jahren gestiegen ist. Während Vegetarier kein

Weiterlesen …

Multiresistente Keime (MRSA) werden zunehmend zum Problem. Die Zahl der Todesfälle durch MRSA-Infektionen ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen, da wichtige Antibiotika durch sie ihre Wirkung verlieren - allein im letzten Jahr waren es 33.000 Todesfälle innerhalb der EU. Laut

Weiterlesen …

Kampf gegen multiresistente Keime

Wo viele Nutztiere gehalten werden, können Krankheiten schnell zum Problem werden. Deswegen wird in vielen Ställen immer noch zu viel Antibiotika eingesetzt - und das hat Folgen: Fachleute und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind sich darin einig, dass der massive

Weiterlesen …

Kaufentscheidungen haben nicht nur Einfluss auf das eigene Portemonnaie, sondern auch auf die Welt, in der wir leben. Denn was gekauft wird, wird produziert - und das ist nicht immer zum Besten für Umwelt und Gesundheit. Welche Auswirkungen das haben kann, zeigt die steigende Gefährdung durch

Weiterlesen …

Multiresistente Keime führen dazu, dass wichtige Antibiotika beim Menschen ihre Wirkung verlieren. Dies hat wiederum zur Folge, dass Ärzte bestimmte Krankheiten nicht mehr behandeln können. Allein im letzten Jahr sind in der EU circa 33.000 Menschen aufgrund von resistenten Keimen gestorben.Eine große

Weiterlesen …

Hitzewallungen, Schweißausbrüche oder Schlafstörungen - viele Frauen ab Mitte 40 kennen diese typischen Wechseljahr-Symptome. Während dieser Zeit stellt sich der Hormonhaushalt auf die Zeit um, in der die Frau nicht mehr schwanger werden kann. Die Hormonschwankungen können auch die Psyche

Weiterlesen …

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Das Hausdach regelmäßig prüfen
Fenster aus Kunststoff sind Trend
Nutztierhaltung ohne Antibiotika?