Garten

Weniger Energieverbrauch, mehr Förderungen

Nicht nur aus ökologischen Gründen gewinnen Dachbegrünungen an Bedeutung - sie steigern auch ganzjährig den Wohnkomfort. Untersuchungen bei einem begrünten Flachdach mit einer 16 Zentimeter starken Substratschicht haben ergeben, dass im Winter bei minus 14 Grad

Weiterlesen …

Für die Stadt der Zukunft sind begrünte Flachdächer ein wichtiger Mosaikstein für den Klimaschutz. Die Pflanzen reinigen die Luft, speichern Regenwasser und entlasten die Kanalisation. Willkommener Zusatzeffekt für Hausbesitzer: Eine Dachbegrünung wirkt im Winter wärmedämmend und spart Heizkosten, im

Weiterlesen …

Im Herbst gilt es, den Garten fit für den Winter zu machen. Ein trockener Tag ist ideal dafür. Das Laub auf dem Rasen entfernen und Nährstoffe mit einem kalibetonten organischen Herbstrasendünger ausbringen: Wer die Halme mit dieser Herbstkur verwöhnt, darf sich im nächsten Jahr über kräftig wachsendes

Weiterlesen …

Was viele nicht wissen: Der Herbst ist ideal, um dem Garten mit Neuanpflanzungen ein neues Gesicht zu geben. Viele winterharte Stauden lassen sich jetzt problemlos pflanzen, deren bunte Blüten im kommenden Jahr das Auge erfreuen. Damit sie gut anwachsen und von Anfang an optimal versorgt sind, empfehlen

Weiterlesen …

Um im nächsten Jahr die Königin der Blumen in voller Pracht begrüßen zu können, sollten Gartenbesitzer die Rosen im Herbst einpflanzen. An frostfreien Tagen ist das bis etwa Anfang Dezember möglich. Wichtig: Vor dem Einpflanzen die Rosen in Wasser eintauchen und die Wurzeln und Triebe auf etwa 20

Weiterlesen …

Lila, Rot oder Blau: Im Herbst haben Astern ihren großen Auftritt. Besonders schön dabei ist, dass Gartenbesitzer sie direkt in voller Blüte pflanzen können - am besten an milden Herbsttagen. Die Sonne wärmt den Boden, gleichzeitig ist dank Tau und Regen für die nötige Feuchtigkeit gesorgt. Um das

Weiterlesen …

Dünger und Dämmung

Viele betrachten Laub als lästigen Abfall. An den richtigen Stellen im Garten eingesetzt, können die abgefallenen Blätter jedoch sehr nützlich sein. So eignen sie sich zum Beispiel hervorragend für die Herstellung von nährstoffreichem Mulchkompost. Es ist ganz leicht: Zuerst das Laub

Weiterlesen …

Ob Staudenschnitt, Laub oder Zweige: Bei der Gartenarbeit fallen regelmäßig jede Menge Abfälle an. Sie lassen sich sinnvoll verwerten - im Kompost. Spezielle Thermokomposter wie DuoTherm von Neudorff sind dafür eine gute Lösung: Durch die Isolierung der doppelten Wandkonstruktion bleibt die Wärme im

Weiterlesen …

Gartenbesitzer wissen ihre organischen Abfälle zu schätzen. Denn gut zersetzt, liefert der Kompost kostenlos natürliche Nährstoffe für ein kräftiges Pflanzenwachstum. Damit die Kompostierung nicht länger als nötig dauert, empfiehlt es sich, Gartenabfälle zu zerkleinern, in einen doppelwandig isolierten

Weiterlesen …

Über die vielen bunten Blätter im Herbst sollten sich Gartenbesitzer nicht ärgern. Denn sie lassen sich prima flächig kompostieren und so natürlich nutzen. Dazu das Laub in einer 15 bis 20 Zentimeter dicken Schicht auf Beeten ausbreiten. Klein- und Kleinstlebewesen bauen die Laubdecke über den Winter ab.

Weiterlesen …

Rasen im Herbst mähen, düngen und pflegen

Die Rasenflächen im heimischen Garten brauchen im Herbst besondere Pflege, damit sie gut durch den Winter kommen. Denn stark wechselnde Temperaturen, wenig Sonne, Frost, Raureif und Schnee bedeuten für den grünen Teppich Stress. Hier die drei wichtigsten Aufgaben:

Weiterlesen …

Wer glaubt, seinen Rasen allein durch regelmäßiges Wässern kräftig und gesund halten zu können, irrt sich. Grünflächen sollten vor dem Winter auch widerstandsfähig gemacht werden. Denn besonders in der kalten Jahreszeit besteht die Gefahr einer Schädigung durch Frost und Trockenheit. Mit gezielter

Weiterlesen …

_
_
_
_
_
_
_
_
_
_

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Das Hausdach regelmäßig prüfen
Fenster aus Kunststoff sind Trend
Nutztierhaltung ohne Antibiotika?