Essen und Trinken

Kaum werden die Tage wieder länger und die Temperaturen milder, beginnt wieder das große Gähnen. Als Auslöser der Frühjahrsmüdigkeit gelten mehrere Faktoren. So reguliert sich mit der steigenden Außentemperatur auch unsere Köpertemperatur um. Die Folge: der Blutdruck fährt eher herunter und wir fühlen

Weiterlesen …

Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Mit zwei Äpfeln, einer Schale Himbeeren, einem Glas frisch gepressten Saft, einer großen Fleischtomate, einer halben Salatgurke und zwei Handvoll Blattsalat wäre das Soll erfüllt. Doch wer schafft das schon? Eine

Weiterlesen …

Jeden Tag frisches Obst und Gemüse essen - das nehmen sich viele vor. Doch oft scheitert es an einem zu hektischen Alltag. Smoothies sind hier eine praktische Lösung. Mit dem dickflüssigen Saft kann unkompliziert der Tagesbedarf an Vitaminen gedeckt werden - wenn dieser frisch zubereitet ist. Dafür

Weiterlesen …

Wer abnehmen möchte, sollte auf unnötige Kalorien verzichten, nicht aber auf wichtige Vitalstoffe - also Vitamine und Mineralstoffe. Denn schließlich soll der Stoffwechsel in seiner Arbeit unterstützt werden. Eine wichtige Rolle spielen hier Eisen, Vitamin B6 und Vitamin B12. Sie tragen zu einem normalen

Weiterlesen …

Die Abwehrkräfte stärken

Winterzeit ist Erkältungszeit. Das Immunsystem arbeitet besonders in den kalten Monaten auf Hochtouren und ist rund um die Uhr im Einsatz. Mit diesen Tipps können die Abwehrkräfte gestärkt werden: Viel Trinken: Wenn in den Wohnräumen und Büros im Winter kräftig geheizt wird,

Weiterlesen …

Insgesamt 82 Prozent der Männer und 91 Prozent der Frauen erreichen die empfohlene tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht. Das ergab eine Nationale Verzehrstudie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Dabei ist Vitamin D gerade im Winter besonders wichtig für die Gesundheit, denn es

Weiterlesen …

Bonbons, Schokolade, Pralinen, Lebkuchen, Kekse oder Salzstangen? Für viele stellt sich diese Frage erst beim Blick auf das Süßwarenregal im Supermarkt. Andere machen ihre Leidenschaft für Süßes zum Beruf und beginnen eine Ausbildung zum Süßwarentechnologen (m/w). Die Auszubildenden durchlaufen während

Weiterlesen …

Sie stellen Schokolade, Konfekt, Bonbons oder Kekse in Industriebetrieben her und haben ihre Leidenschaft fürs Naschen zum Beruf gemacht - Süßwarentechnologen (m/w), vor einer Ausbildungsreformation 2014 noch Fachkräfte für Süßwarentechnik genannt. „Durch die Novellierung des Berufs wurde der veränderten

Weiterlesen …

Die Berufe in der Süßwarenbranche sind so vielfältig wie die Geschmäcker. Wer in der Schokoladenherstellung tätig werden will, lernt daher während einer dreijährigen Ausbildung auch geschmacklich andere Einsatzgebiete kennen: süße Bonbons und Zuckerwaren, salzige Knabberartikel, cremiges Speiseeis und

Weiterlesen …

Von Beruf Süßwarenhersteller? Die meisten denken dabei vermutlich an Schokolade, Kekse oder Weingummi. Doch der Beruf des Süßwarentechnologen (m/w) ist viel umfangreicher.„Technik spielt in diesem Beruf eine große Rolle“, weiß Petra Timm, Arbeitsmarktexpertin von Randstad Deutschland. „So arbeiten die

Weiterlesen …

Den eigenen Namen schreiben, Schnürsenkel binden oder auf einem Bein hüpfen: Kinder lernen und erleben jeden Tag etwas Neues. Und das schon lange, bevor sie überhaupt zur Schule gehen.Nach der Einschulung fällt es vielen Kindern dann erst einmal schwer, eine bestimmte Zeit lang still auf ihrem Platz zu

Weiterlesen …

Während der warmen Jahreszeit ist das Grillen für viele eine der Lieblingsbeschäftigungen. Und wenn der Grill Betriebstemperatur erreicht hat, dürfen Steak, Würstchen, Maiskolben oder Grillkäse natürlich nicht fehlen. Jedoch spielen auch die Beilagen eine wichtige Rolle, wie leckere Salate oder

Weiterlesen …

_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Naturnahes Gärtnern im Herbst
New Work – was steckt dahinter?
E-Lkw sorgt für bessere Luft
Nach einem Unfall richtig handeln
Stufe für Stufe in den Beruf
Das Ferienhaus als Altersvorsorge
Nicht ins Rutschen kommen
Trotz Handicap Karriere machen