Motor und Technik

Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Immer bequem nachladen - und das mit dem eigenen Autostromvertrag: das deutschlandweite Ladenetz, das innogy gemeinsam mit 140 Stadtwerken aufgebaut hat, macht dies möglich. Der Nutzer schließt sein Elektrofahrzeug einfach an der Ladesäule des jeweiligen Partners an und

Weiterlesen …

Für viele alltägliche Dinge gibt es heute eine App. Das gilt auch für das Nachladen des eigenen Elektrofahrzeugs. Die kostenfreie App eCharge macht den Ladevorgang noch komfortabler - vom Finden der Ladestation über das Bezahlen bis hin zum Beenden des Ladens. Sind die Fahrzeugdaten hinterlegt, lassen

Weiterlesen …

Bei Elektrofahrzeugen gibt es mehrere Möglichkeiten, um für ausreichend Strom im Akku zu sorgen. Besonders bequem ist die eigene Stromtankstelle für zu Hause. Jeder Eigenheimbesitzer, der ein Elektrofahrzeug nutzt, sollte darüber verfügen. Die Wallbox von innogy wird beispielsweise in der Garage

Weiterlesen …

Bis Ende 2017 können Autofahrer noch von der attraktiven Kaufprämie profitieren, die die Bundesregierung für die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs aufgelegt hat. Bis zu 4.000 Euro - jeweils die Hälfte vom Staat und vom jeweiligen Automobilhersteller - sind drin. Organisiert wird die Prämie über das

Weiterlesen …

Die „Reichweitenangst“ war lange Zeit einer der größten Vorbehalte gegenüber der Elektromobilität. Dieses Problem gehört mittlerweile jedoch der Vergangenheit an. Denn durch den Ausbau des öffentlichen Ladenetzes braucht heute niemand mehr Angst vor zu wenig Strom im Akku zu haben. So entsteht

Weiterlesen …

Wer beim Autofahren Zeitdruck empfindet, verändert seine Fahrweise deutlich. In der Praxis heißt das: Es wird hektischer, die Zahl der Brems- und Beschleunigungsphasen nimmt zu. Unterm Strich bringt das aber meist nur wenige Minuten. Dafür steigt allerdings der Spritverbrauch unverhältnismäßig stark

Weiterlesen …

Viele Faktoren spielen eine Rolle, wenn es um den Kraftstoffverbrauch während der Autofahrt geht: Zu scharfe Brems- oder Beschleunigungsmanöver, lange Leerlaufzeiten an der Ampel, fahren mit zu hoher Drehzahl - es gibt viele Spritfresser, die nicht nur ans Geld gehen, sondern auch die Umwelt unnötig

Weiterlesen …

Mit steigenden Spritpreisen sehen sich nicht nur Privatpersonen, sondern vor allem auch Unternehmen gezwungen, neue und alternative Wege zu gehen, um Energie und damit Kosten einzusparen.Viele Dienstleister, etwa Lieferanten, profitieren langfristig deutlich vom sogenannten „vorausschauenden Fahren“:

Weiterlesen …

Permanent hohe Spritpreise sind nicht nur für Privatfahrer ein Problem, sondern vor allem auch für Unternehmen, die täglich mehrere Pkw oder Transporter auf den Straßen haben.Um wettbewerbsfähig zu bleiben und damit letztlich auch Arbeitsplätze zu erhalten, empfiehlt sich eine möglichst spritsparende

Weiterlesen …

Moderne Dieselmotoren arbeiten kraftstoffsparend und produzieren in der Startphase wenig Eigenwärme. Damit Motor, Kühlwasser und Innenraum im Winter möglichst bald Betriebstemperatur erreichen, statten viele Autohersteller ihre Dieselfahrzeuge mit Zuheizern aus. Technisch gesehen funktionieren sie wie

Weiterlesen …

Kurzstrecken-Komfort für den Winter

Wer im Winter ein Auto mit Standheizung gefahren hat, möchte den Komfort nicht mehr missen. Aber Vorsicht: Werden dauerhaft Kurzstrecken zurückgelegt, belastet dies die Autobatterie, denn sie kann sich bei Fahrten von wenigen Kilometern nicht ausreichend aufladen.

Weiterlesen …

Eiskaltes Bußgeld verhindern

Wer morgens bei Eis und Schnee nicht lange in der Kälte stehen möchte und nur schnell ein kleines Guckloch auf der Windschutzscheibe freikratzt, kann mit einem Bußgeld in Höhe von 10 Euro rechnen. Denn jeder Verkehrsteilnehmer hat laut Straßenverkehrsordnung für eine

Weiterlesen …

_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_
_

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Naturnahes Gärtnern im Herbst
New Work – was steckt dahinter?
E-Lkw sorgt für bessere Luft
Nach einem Unfall richtig handeln
Stufe für Stufe in den Beruf
Das Ferienhaus als Altersvorsorge
Nicht ins Rutschen kommen
Trotz Handicap Karriere machen